Schnelle Lieferung

Kundenservice: 09222 - 97 10

mehr als 50.000 Artikel ab Lager

Eltako Funk-Powernet-Verbinder FPV12-12V DC (1er)

Eltako

Funk-Powernet-Verbinder FPV12-12V DC

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

262,24 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

VPE:1er

Lieferzeit:Keine Lieferung möglich


Zusatzinformation

Marke: Eltako
Herstellernummer: FPV12-12V DC
Herstellertyp: 30100155

Details

Funk-Powernet-Verbinder für die Eingabe und Ausgabe von Funk-Telegrammen in das und aus dem 230V-Stromnetz. Mit 32 Datenkanälen. Stand-by-Verlust nur 0,7 Watt. Als Repeater einstellbar. Bei Bedarf kann eine Funkantenne FA250 oder FA200 angeschlossen werden. Reiheneinbaugerät für Montage auf Tragschiene DIN-EN 60715 TH35. 2 Teilungseinheiten = 36mm breit, 58mm tief. Für die Eingabe der Funk-Telegramme in das Stromnetz und die Ausgabe an anderer Stelle in den Eltako-Gebäudefunk werden zwei FPV verwendet, welche in beide Richtungen arbeiten können. Bis zu vier FPV lassen sich für die Ein- und Ausgabe an unterschiedlichen Stellen im Stromnetz als Gruppe kombinieren. Die 12V DC-Stromversorgung erfolgt gegebenenfalls mit dem gleichen nur 1 oder 2 Teilungseinheiten breiten Schaltnetzteil FSNT-12V mit 12W oder 24W, welches auch die Aktoren als Reiheneinbaugeräte versorgt. Die Länge der 230V-Übertragungsleitung zwischen Eingabe und Ausgabe kann bis zu 300 Meter sein. Sie ist abhängig von dem Übergangswiderstand der dazwischen liegenden Verbindungen und der Leitungsführung. Sofern sich die Powernet-Telegramme nicht ohnehin in andere Außenleiter einkoppeln, kann dies mit einem Phasenkoppler veranlasst werden, damit die Ausgabe an jedem Leiter möglich ist. In den Eingabe-FPV werden bis zu 32 Sensoren mit ihren fest hinterlegten Idendifikationsnummern eingelernt. Bei dem Einlernen dieser Sensoren in die Aktoren werden von dem Ausgabe-FPV neue Identifikationsnummern als Unikate vergeben. Dadurch ist sichergestellt, dass die Aktoren nur die Anweisungen des Ausgabe-FPV ausführen, selbst wenn auch die Original-Funktelegramme dort ankommen. Mit dem oberen Drehschalter wird beim Einlernen der Sensoren in den Eingabe-FPV die Geräteadresse 1, 2, 3 oder 4 des anzu­sprechenden Ausgabe-FPV gewählt. Im Betrieb wird hier die eigene Geräteadresse eingestellt. Als Repeater werden die zugehörigen FPV hinterlegt. Bis zu 4 FPV12 können als eine Gruppe zur Ein- und Ausgabe kombiniert werden. Jeder FPV12 bekommt eine eigene Geräteadresse (DEV) 1, 2, 3 oder 4. Mit dem mittleren Drehschalter wird selbst eingelernt und werden dem Aktor über den Ausgabe-FPV Einlern-Telegramme geschickt. Im Betrieb wird auf AUTO1 gestellt. In der Stellung REP arbeitet der FPV als reiner Repeater, um die nutzbare Länge der Netzleitung zu erhöhen. Mit dem unteren Drehschalter wird die FPV-Gruppe identifiziert, um sie gegen eine andere Gruppe abzugrenzen, welche sich möglicherweise in dem selben Stromnetz befindet. Für sicherheitsrelevante Anwendungen ist jeder FPV mit einem Fehlerrelais ausgestattet. Dieses schließt den potenzialfreien Kontakt 1-2 für 3 Sekunden, wenn der Ausgabe-FPV innerhalb einer vorgegebenen Zeit keine Empfangsbestätigung schickt oder der Datenpuffer überläuft. Bis zu 24 hintereinander eingehende Funk-Telegramme werden gepuffert und Tastersignale werden vorrangig übermittelt. Die Übertragung erfolgt entsprechend CENELEC B im Bereich 95 bis 125kHz mit bis zu 2,5kbps. Initialisierung: Nach dem Anlegen der Versorgungsspannung, nach Änderung der Adresse (oberer Drehschalter) oder nach Änderung der Gruppe (unterer Drehschalter), beginnt die Initialisierung, die grüne LED unter dem unteren Drehschalter leuchtet für 2s und die rote LED unter dem oberen Drehschalter leuchtet für 10s. Während der Initialisierung werden weiterhin Funktelegramme empfangen und gepuffert. Nach Beendigung der Initialisierung werden die Daten gesendet. Bei extremen Störungen auf dem Netz führt der FPV automatisch eine Initialisierung durch. Die rote LED begleitet den Einlernvorgang und zeigt im Betrieb eingehende Funk-Telegramme durch kurzes Aufblinken an. Die grüne LED zeigt im Betrieb empfangene Powernet-Telegramme durch kurzes Aufblinken an.

Merkmale

Bussystem KNX: nein
Bussystem KNX-Funk: nein
Bussystem Funkbus: ja
Bussystem LON: nein
Bussystem Powernet: ja
Andere Bussysteme: ohne
Montageart: REG
Breite in Teilungseinheiten: 2
Befestigungsart: Klemmbefestigung

Anfrage

Details

  • Erlaubte Dateierweiterungen zum hochladen: jpg,png,gif,pdf,xls,xlsx

Anfrage

  • Reload captcha

* Pflichtfelder